Downloaden begriff

Der Begriff “downloaden” kommt aus dem Englischen und bedeutet “herunterladen”. Sich etwas herunterzuladen heißt, dass du dir etwas aus dem Internet auf deinen Computer oder auch auf dein Handy speicherst. Gemeint sind Dateien, also einzelne Programme, Musikstücke, Filme oder Bilder. Eine Datei kannst du dann auf deinem Computer oder Handy nutzen, ohne weiter mit dem Internet verbunden zu sein. Um im Windows Explorer den Ordner aufzurufen, der die heruntergeladene Datei enthält, klicken Sie auf den Pfeil neben dem Dateinamen und dann auf „In Ordner anzeigen“. In der Gaststätte Ambrosius erwarten Sie vielfältige Spezialitäten aus der deutschen und regionalen Küche. Vom typsichen Schnitzel bis zum Eisbein bietet die Speisekarte alles was das Spezialitätenherz begehrt. Nach Abschluss des Downloads, wird die Datei unten im Chrome-Fenster angezeigt. Klicken Sie auf den Dateinamen, um die Datei auszuführen. Wenn es sich bei der heruntergeladenen Datei um eine Setup-Datei handelt, also um die Installationsroutine für ein Programm, wird die Installation gestartet.

Das seit 1985 bestehende Dateiübertragungsprotokoll FTP dient als Internetprotokoll (IP) für das Herunterladen und Hochladen von Dateien sowie einer Reihe von speziellen Anwendungen. Wenn allerdings Daten von einer Webseite im World Wide Web heruntergeladen werden, wird das FTP unterbrochen um den gewünschten Speicherort durch den Benutzer zu erfragen. Nach der Bestätigung des Speicherortes wird die Übertragung fortgesetzt. 1. Begriff: Malware (zusammengesetzt aus dem engl. malicious: bösartig und ware von Software) bezeichnet ein schädliches Programm (Schadsoftware). Dies sind Computerprogramme, die entwickelt wurden, um vom Benutzer unerwünschte bzw. schädigende Funktionen auszuführen.

Der Begriff bezeichnet keine schadhafte Software, obwohl auch diese Schaden anrichten kann.2. Typen: Folgende wichtige Typen von Malware werden unterschieden: a) Viren: sie verbreiten sich, indem sie sich in Programme, Dokumente oder Datenträger kopieren;b) Wurm: er ähnelt einem Virus, verbreitet sich aber direkt über Netze – wie Intra- oder Internet – und versucht, in andere Computer einzudringen;c) Ein Tronjanisches Pferd (kurz Trojaner) verbreitet sich nicht selbst, sondern wirbt mit der Nützlichkeit des Wirtsprogrammes für seine Installation durch den Benutzer; v.a. mithilfe von Malware gelingt es Phishern (vgl. Phishing), sich in dem Kommunikationsweg zwischen Bankkunde und Bank einzuschalten und Daten abzufangen.d) Eine Backdoor ist eine Schadfunktion, die üblicherweise durch Viren, Würmer oder Trojanische Pferde eingebracht und installiert wird. Sie ermöglicht Dritten einen unbefugten Zugang („Hintertür“) zum Computer, jedoch versteckt und unter Umgehung der üblichen Sicherheitsvorkehrungen.e) Spyware (engl.

Copyright © 2015 Yuppee Magazine.

To Top